information superhighway Daten, Menschen, und wie sie miteinander umgehen

15Feb/100

Augmented Hyper-Reality: die wirklich ganz ganz augmentete Realität

Keiichi Matsuda studiert an der Bartlett School of Architecture in London. Und ihm verdanken wir diese Simulation einer Augmented Reality Umgebung, bei der nicht nur zusätzliche Informationen eingeblendet, sondern auf Oberflächen und Funktionen überlagert werden. Das ganze landet dann natürlich wieder deutlich näher an dem klassischen Konzet der "Virtual Reality" (iih, bääh), macht aber in Demo dennoch plötzlich Sinn. Die überlagerten Layer sind hier eine Ergänzung zur Architektur und Einrichtung.

10Jan/100

Winterpause beendet

In den letzten 3 Wochen sind einige Posts im Maschinenraum aufgelaufen – und werden jetzt einfach nach und nach freigeschaltet. Es geht also weiter. Frohes Neues übrigens!

Filed under: Uncategorized No Comments
26Nov/090

Google-Relaunch: mit kleinem Trick die Preview anschauen

Die neue Google-Startseite in der Preview-Version

Die neue Google-Startseite in der Preview-Version


Relaunches gibt es viele, aber wenn Google es tut, dann gehört es in die Kategorie "webbewegend". Natürlich wäre es überrschaschend, wenn hier radikale Änderungen kämen, aber diesmal gibt es doch ziemlich viele neue Details.

GIZMODO hat heute einen kleinen Trick vorgestellt, der es ermöglicht, schon jetzt die neue Google-Suche vorab auszuprobieren. Die Ingenieure in Mountain View und anderswo arbeiten ja schon seit längerer Zeit an einer neuen Version mit vielen kleinen Optimierungen und neuen Funktionen.

So funktionierts:

  1. Die amerikanische Google-Seite (.com) öffnen. Meistens wird man auf die deutsche Version umgeleitet... dann einfach www.google.com/ncr verwenden
  2. Den folgenden Code in die Adresszeile des Browsers eingeben (ohne http:// oder ähnliches, sowie ohne Zeilenumbrüche natürlich!) und Enter drücken. Dieses Skript macht Dinge mit den Google-Cookies, wudurch man anschließend die neue Seite sehen kann. Der Zaubercode:
    javascript:void(document.cookie="PREF=ID=20b6e4c2f4494
    3bb:U=4bf292d46faad806:TM=1249677602:LM=12579193
    88:S=odm0Ys-53ZueXfZG;path=/; domain=.google.com");
  3. Google.com oder Google.com/ncr noch einmal laden – jetzt sollte die neue Version erscheinen

Preview des Google Relaunches: neue Funktionen und bessere Integration der Spezialsuchen

Preview des Google Relaunches: neue Funktionen und bessere Integration der Spezialsuchen

Das sind die wichtigsten Neuerungen:

  • Verändertes Logo mit dezenter Dreideimensionalität
  • Google-blaue anstatt graue Buttons
  • Aufgeräumteres Interface: einzelne Auswahlmenüs verschwinden von der Startseite, ebenso wie die Links zur erweiterten Suche und den Sprachtools
  • Die Links ganz oben am Rand  (Login, weitere Dienste...) sind in blasserem blau gehalten
  • In den Suchergebnissen sind die Spezialsuchen (Images, Video, News, Blogs, Books, Maps, Shopping und Forums) als eigene Navigationspunkte mit ziemlich hässlichen Icons integriert. Die Hauptsuche ist hier als "Everything" benannt und erscheint natürlich ganz oben in der Liste.
  • Unterhalb den Spezialsuchen finden sich Search Tools – hier lässt sich zum Beispiel der Zeitraum einschränken (was keine ganz neue Neuerung ist...)
  • Neu an dieser stelle ist die Timeline, die sich unter den Search Tools verbirgt
  • "Page Previews" gibt deutlich längere Textschnipsel als die normale Suche aus (mehrere Dutzend Wörter)
  • Über "Page Images" lassen sich Bilder, die auf der jew. Website vorkommen neben den Suchergebnissen anzeigen
  • Es wurde ja auch schon oft spekuliert, wann der "I'm feeling lucky"-Knopf verschwindet – aber noch ist er drin. Er wird zwar selten benutzt (und ist über Suchformulare, die bspw. in den Browser integriert sind gar nicht verfügbar)... aber er kostet Google schließlich bares Geld. Wer über den Button direkt auf das erste Suchergebnis geleitet wird klickt schließlich nicht auf die Google-Ads, die auf dem "Zwischenhalt" Suchergebnisliste erscheinen würden.

    Fazit:

    Rundherum saubere Sache – war ja auch nicht anders zu erwarten. Was ein bisschen irrtiert ist die Tatsache, dass Google Marken-Chaos spielt. Manchmal (wie z.B. in Printanzeigen, einigen online-Anwendungen und Hilfe-Videos) ist das Logo ganz eindimensional, online hat es bislang eine stark ausgeprägte Dreidimensionalität, und in der neuen online-Version fühlt es sich dann auch wieder ganz anders an... so ein kleines bisschen dreidimensional. Marissa Mayer, Such-Chefin von Google, ist ja bekannt dafür, dass sie schonmal 30 verschiedene Blautöne für eine Anwendung hat testen lassen – aber hier liegt auch eine der wenigen Schwächen von Google. In Sachen Marke und Design lässt sich zwar vieles und sinnvoll testen. Was man trotzdem braucht sind hier die eigene Überzeugung und die eigene Definition, die sich dann durchzieht. Hier liegt der große methodische Unterschied zwischen Google und Apple, trotz allem gemeinsamen Perfektionismus.