information superhighway Daten, Menschen, und wie sie miteinander umgehen

27Jul/090

Informationsarchitektur: Der Wissenschaftsartikel der Zukunft?

evier_wissenschaftsartikel

Der ziemlich große Wissenschaftsverlag Elsevier denkt darüber nach, wie ein wissenschaftlicher Aritkel in Zukunft im Web aussieht. Das ist vor allem spannend, weil hier im Vergleich zu Publikumstiteln sehr viel mehr Meta-Informationen (Quellen, Autoren, Danksagungen...) zu berücksichtigen sind. Eigentlich gibt es dabei was die Darstellung angeht nicht so viel neues: Reiterchen, AJAX-Dinge, alles sehr dynamisch. Trotzdem ist dieser Aufwand sehr bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass selbst bei großen Publikumstiteln sich immernoch in jedem zweiten Online-Artikel Hinweise wie "siehe Seite 12" oder "siehe Kasten rechts" befinden. Und bemerkenswert ist auch die Vielzahl an Content-Tools mit denen die Inhalte hier beackert werden: Quellen alphabetisch, Quellen-Autoren alphabetisch, u.s.w. Mitunter hat man sogar das Gefühl, dass zu viele Optionen angeboten werden, und die wichtigen Inhalte in Konkurrenz zu Sortiermöglichkeiten und anderen Content-Tools stehen. Und auch das versenden von Links in tefere Inhalte dürfte sich als Problem herausstellen: Dank dynamischer Inhalte liegt schließlich alles unter der URL des Artikels und man landet stehts beim Einstieg.

Zum kucken:

Artikel-Beispiel 1, Artikel-Beispiel 2

Related posts:

  1. Jenseits vom Tellerrand: Mobile Payment der anderen Art im Irak
  2. Die Zukunft war früher einfach cooler
  3. Online-Redaktionen: der Mauerfall und die Wiedervereinigung der Gehirnhälften
  4. Vodafone und Social Media: kleine Einparkhilfe
  5. Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast.

Comments (0) Trackbacks (0)

No comments yet.


Leave a comment


No trackbacks yet.